Male meinen Text · 14 August 2018
Der kleine Waldweg, der mich ans Ziel führt schlängelt sich entlang einer saftigen Wiese. Zwischen 2 Bäumen habe ich einen herrlichen Blick auf ein kleines verschlafenes Dorf, dahinter erstrecken sich Felder und ein dichter undurchdringlicher Wald. Ich mache ein paar Fotos bevor meine Füße mich weiter tragen.

Panino reist um die Welt · 21 Juli 2018
Ich reise nach Griechenland zum Tempel der Göttin Hera, das Heraion. Das Wahrzeichen des Heraions von Polykrates, ist das einzig erhalten gebliebene Monument des Tempels. Eine noch stehende 8 Meter hohe Säule, die im Altertum mit ca. 20 Metern etwa doppelt so hoch wie heute war.

Malprojekt · 08 Juli 2018
Es gibt wunderschöne Naturwunder auf dieser Erde. Eines davon sind diese traumhaften weißen Felsen........Kreidefelsen. Besonders schön sind sie auf Rügen, in England und auch in Frankreich.

Male meinen Text · 08 Juli 2018
Heute befinde ich mich in einem flachen Tal. In der Ferne kann ich bedeckte Schneeberge erkenne. Durch das Tal rinnt ein Bach. Eine Holzbrücke die von Mauern gestützt wird verbindet die 2 Ufern. Ich werde die Hütten in der Ferne besuchen und dort Rast machen.

Panino reist um die Welt · 03 Juni 2018
Ach, Venedig ist wirklich eine wunderschöne Stadt. Nach so viel geschaukel in den Gondeln, den Brücken und Gemäuern, war ich schon etwas müde geworden. Da kamen unendlich viele Gestalten mit merkwürdigen Gesichtern durch die Straßen gelaufen. Ich flog aufgeregt weiter und ich sah verschiedene Bühnen auf denen künstlerische und artistische Darbietungen liefen. Viele Touristen sind von weiter her angereist. Es war ein fröhlicher und bunter Trubel.

Panino reist um die Welt · 03 Juni 2018
19 km von Funchal entfernt, in einem 633 Meter hohen Tal und zwischen Bergspitzen verschollen, befindet sich das Dorf Curral das Freiras. Der Name Curral das Freiras, der "Nonnental" bedeutet, entstand als Mönche aus Funchal flüchteten (durch einen sehr verstecktes Wanderpfad) und sich so in dem abgelegenen Tal vor französischen Seeräubern versteckten.

Panino reist um die Welt · 03 Juni 2018
Die Grachtentour in Amsterdam hat mir wunderbar gefallen. Unter so vielen Brücken sind wir durch gefahren und nun hat es mich in das Zentrum von Amsterdam verschlagen. Dort steht eine der wenigen noch erhaltenen hölzernen Zugbrücken. Die "Magere Brug" besteht aus weiß gestrichenem Holz und wurde 1671 gebaut. Mehrmals am Tag wird sie hochgeklappt, um größere Schiffe passieren zu lassen; Rundfahrtboote können auch unter der geschlossenen Brücke durchfahren. Sie ist mit 1200 Glühlampen...

Panino reist um die Welt · 03 Juni 2018
In Brasilien fliege ich nach Rio de Janeiro. Ich möchte noch die Christusstatue auf dem Gipfel des Corcovado im Corcovado Nationalpark besuchen die auf den Zuckerhut blickt. Ich bin fasziniert wie riesig sie ist, 30 m hoch.

Panino reist um die Welt · 03 Juni 2018
Das Städtchen Kolmannskuppe liegt im Süden des heutigen Namibias. Ab 1908 begann dort eine Gemeinde zu entstehen, da man Diamanten fand. Aus dem anfänglichen Diamanten-Camp wurde schnell eine richtige Siedlung mit Villen nach deutschem Vorbild. Weil die Diamanten den Einwohnern zu rasantem Reichtum verhalfen, wurde es zu jener Zeit das reichste Dorf Afrikas. 1950 verließ die letzte Familie die Stadt. Heute ist Kolmannskuppe eine Geisterstadt, die mehr und mehr von Sand verschluckt wird.

Panino reist um die Welt · 03 Juni 2018
Tanah Lot Die Küsten Balis sind einfach ein Traum, darum besuche ich heute den Tempel von Tanah Lot. Er gilt als das beliebteste Fotomotiv von Bali. Er liegt eingebettet im Meer und ist lediglich über große, glitschige Steine bei Ebbe begehbar. Tanah Lot bedeutet übersetzt Land inmitten im Meeres. Bei Flut macht der Tempel seinem Namen alle Ehre, da die Anhöhung vom Meer umzäunt und er zu einer Insel wird. Den Meerestempel selbst, der zu den sechs heiligsten Tempeln Balis zählt, dürfen...

Mehr anzeigen